|
en
|
fr

Verein ADECAP

Der Verein ADECAP (Association pour le Développement du Champ d’Argile en Psychothérapie) wurde im Jahr 2000 von 2 Therapeutinnen gegründet, die bei Barbara Osterwald in der Arbeit am Tonfeld ausgebildet wurden. Das Ziel des Vereins ist es, die Verbindungen zwischen den zertifizierten, französisch sprechenden Praktizierenden zu stärken, den professionellen Austausch und Dialog zwischen diesen Therapeuten in Bezug auf Praxis und Theorie zu ermöglichen und die Arbeit am Tonfeld einem möglichst großen Publikum in den französischsprachigen Ländern (Belgien, Frankreich, Schweiz) bekanntzumachen. Dazu sollen alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten genutzt werden wie Presseveröffentlichungen, Fachveranstaltungen oder Vorträge. 

Zu diesem Zweck hat der Verein im Jahre 2002 eine Internetseite geschaffen - http://www.adecap.com, die die Technik der Arbeit am Tonfeld, ihre methodischen Besonderheiten und ihre methodische Eigenständigkeit darstellt. Auf dieser Seite kann man auch Artikel oder persönliche Erfahrungsberichte von Praktizierenden in der Arbeit am Tonfeld finden. Ebenso gibt es eine Liste mit den Namen, Adressen und der persönlichen Vorstellung von Praktizierenden in der Arbeit am Tonfeld im französischsprachigen Raum.

ADECAP
Association pour le Développement du Champ d'Argile en Psychothérapie
Présidente : Bénédicte de Nazelle
20 rue de Passy
75016 Paris
Tél : 01 42 30 58 35
http://www.adecap.com

zurück

Aktuelles

Aktueller Hinweis: neue Seminartermine für 2022 online!  Themenseminare im Mai und Juli in Präsenz

NEU: Umgestaltung des Ausbildungsaufbaus - präziser und arbeitsfreundlicher Aufbau der Ausbildung

 

Buchneuerscheinung November 2021
Cornelia Elbrecht
Healing trauma in children at the clay field; how sensorimotor art therapy supports the embodiment of developmental milestones. Berkeley, CA: North Atlantic Books.

 

Eingliederungen in die Kunsttherapie: Zum Essay von Prof. Dr. U. Elbing Link

Antwort darauf von Prof. H. Deuser Link

 

Dokumentarfilme über die Masterclasses in Australien in englischer und deutscher Sprache. Sie beinhalten eine ausführliche Erklärung über die Arbeit am Tonfeld sowie Arbeiten in detailierter Form.  Filme

Zur Information: Buchrezension im Jahresband 2019 der Zeitschrift Kunst & Therapie, Zeitschrift für bildnerische Therapien. Hrsg: M. Wendlandt-Baumeister, K.-H. Menzen, P. Rech. Verlag Claus Richter

 

Zur Information: Buchrezension in der Zeitschrift Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis

 

 

Der Film zur Arbeit am Tonfeld 
Er dokumentiert die Entwicklung eines
zehnjährigen Jungen über mehrere Monate
Bestellung der Film-DVD


Internationale Projekte